Kein Silvester ohne "Dinner for One"


Seit mehr als einem halben Jahrhundert feiert Miss Sophie im deutschen Fernsehen ihren 90. Geburtstag und „as every year“ (wie jedes Jahr) dürfen wir daran teilnehmen.

Foto: Rainer Sturm

1961 wurde im Rahmen einer Live-Sendung „Dinner for One“ zum ersten Mal hier ausgestrahlt, und schon damals amüsierten sich die Zuschauer bei der Geschichte um Miss Sophie und ihren Butler James, der alle über die Jahre hinweg verstorbenen Geburtstagsgäste imitieren musste.

Die heutige 18- minütige Fassung TV-Fassung wurde aber auf Anregung des Regisseurs Heinz Dunkhase und des Entertainers Peter Frankenfeld mit dem britischen Komiker Freddie Frinton als Butler James und der Schauspielerin May Warden als Miss Sophie  am 08. Juli 1963 in einem NDR-Studio in Hamburg gedreht und erlangte damit seinen Kultstatus.

Freddie Frinton wollte unbedingt Publikum im Saal haben, deshalb holte man Mitarbeiter des Senders hinzu, um der Aufführung einen  Live-Charakter zu verleihen…..und der Erfolg stellte sich ein, zumal das ansteckende Lachen einer Zuschauerin zu einem Markenzeichen dieses Klassikers wurde.

Nicht unerwähnt soll die Rolle des Tigerfells bleiben, über dessen Kopf James im Laufe des Sketches elfmal stolpert. Zunächst kam es in dem Stück, das in den 20er Jahren geschrieben wurde, gar nicht vor. Erst als Freddie Frinton es in den 40er Jahren in Großbritannien aufführte und bei einer Vorführung versehentlich über den Kopf des Fells stolperte, und das Publikum geradezu Lachanfälle bekam, baute er die Episode aus.

Seit Silvester 1972 wird jedes Jahr „Dinner for One“  im Fernsehen ausgestrahlt, wohlgemerkt auf Englisch und ohne Untertitel. Allerdings wird die Handlung auf Deutsch von einem Moderator erklärt.
“Dinner for One“ ist in Großbritannien beinahe unbekannt und wird dort in diesem Jahr zum ersten Mal gesendet. In vielen anderen Ländern (von der Schweiz über Estland bis Australien) gehört der Sketch jedoch zu Silvester. Für jeden 3. Deutschen ist  „Dinner for One“ Bestandteil des Silvesterabends.

Inzwischen gibt es sogar nachgespielte Fassungen, die ebenfalls reichlich Unterhaltungswert haben….je nach Geschmack! Wir möchten Ihnen eine kleine Auswahl nicht vorenthalten!

“Dinner for One“ op Kölsch  (Kölsche Version in Hochdeutsch)

“Döner for One“ (türkische Version von “Dinner for One“ in Hochdeutsch)
 "Dinner for One" op platt - Plattdeutsch

Viel Spaß!!! Und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Foto: Rainer Sturm/www.pixelio.de