Wenn aus zwei einer wird

Man lernt sich kennen, lieben und möchte eines Tages auch miteinander leben.Nicht immer ist dieser Schritt so einfach.......z. B. wenn jeder Partner bereits einen Haushalt hat.

Miteinander leben, das bedeutet meistens nicht nur „ein wenig Freiheit“ aufgeben, sondern zwei Haushalte sollen eins werden.......und das ist oftmals sehr problematisch. Ohne Verzicht wird es bei dem Neuanfang nicht gehen.

Leicht fällt die Entscheidung bei den Haushaltsgeräten. Hier zählt nur die sachliche Beurteilung nach Zweckmäßigkeit, Alter und Wert. Dabei wird der zweite Staubsauger wohl auch nicht zum Problem. Er dient als Ersatz oder findet seinen Arbeitsplatz evtl. in der nächsten Etage. Ein zweiter Gefrierschrank könnte z.B. im Keller ebenfalls noch gute Dienste tun.

Anders ist es  da schon mit Dingen, die ihr oder ihm aus irgendwelchen Gründen „ans Herz gewachsen sind“.

Daher sollte jeder, bevor das neue Zuhause gesucht wird, seine bisherige Wohnung im Alleingang in Augenschein nehmen. Dabei sollte das Inventar in 3 Kategorien eingeteilt werden und zwar in: „Das möchte ich unbedingt behalten“, „darauf kann ich verzichten und „das wollte ich immer schon entsorgen“. Auch sollte man sich die Frage beantworten „gibt es im Haushalt meines Partners Sachen, die für mich ein Problem darstellen?“

Hat jeder seine Liste erstellt, geht es daran, einvernehmlich über den künftigen Haushalt zu entscheiden. Dabei tut Fingerspitzengefühl und Kompromissbereitschaft gut. Wenn z.B. eine Bierkrug-Sammlung, die bisher sein Wohnzimmer zierte, sie nicht unbedingt in Entzücken versetzt.........sollte er den Vorschlag machen, dass diese Sammlung ebenso gut im Gästezimmer ihren Platz finden könnte.

Das Wichtigste ist: Keiner der Partner sollte das Empfinden haben, dass er in dem neuen Zuhause untergeht bzw. dass er sich dort selbst nicht mehr wiederfindet. Schließlich soll es ein Heim für beide werden. Dieses gilt besonders, wenn einer beim anderen einzieht.

Auf keinen Fall sollten die Beratungen über den neuen Haushalt  in einen Streit eskalieren!!!

Wenn dann alles so eingerichtet ist, dass jeder sich rundherum wohlfühlt .......ja, dann zieht bestimmt auch das Glück mit ein.